Biologie im Abitur

biologieDas Biologie-Abitur ist auch in NRW von einer sehr großen Dichte an Informationen geprägt. Viele Schüler haben daher nicht die Möglichkeit, sich bei der Vorbereitung auf das Wesentliche zu konzentrieren. Doch was solltest Du im Rahmen der Prüfung in Biologie genau beachten, um das Abitur möglichst erfolgreich und angstfrei zu bestehen?

Vorbereitungsphase

Zuerst ist die richtige Planung wichtig, welche in diesem Fach auf jeden Fall zumindest fünf Monate zurückreichen sollte. Da die Prüfung meist für Mitte April angesetzt ist, sollten die Vorbereitungen zumindest im November so langsam anlaufen. Auch ich dachte dabei zuerst, dass diese Empfehlung ein schlechter Scherz sein sollte. Doch es beruhigt ungemein, zu wissen, dass noch genügend Zeit bis zur Prüfung bleibt. Es reicht daher zu Beginn völlig aus, sich beispielsweise am Wochenende nur zwei Stunden mit der Thematik auseinanderzusetzen, und einzelne Themengebiete zu wiederholen. Kleine Aufschriebe mit wichtigsten Fakten können die Effizienz des Lernens noch zusätzlich erhöhen. Diese Seiten können zum Beispiel in einem Ordner gesammelt, und immer wieder durchgeschaut werden. So bleiben unter anderem auch die vielen Fachbegriffe deutlich leichter im Gedächtnis. Gleichzeitig ist es wichtig, den in den kommenden Stunden neu gelernten Inhalt möglichst unmittelbar zu wiederholen.

Anwendungsphase

Ist der Stoff nun erst einmal etwas aufbereitet, kann in etwa zwei Monate vor dem Biologie-Abitur die nächste Phase eingeleitet werden. Mit dem nun frisch wiederholten Wissen ist es nun möglich, erste Abituraufgaben in Biologie zu lösen, ohne direkt dabei zu verzweifeln. Am Anfang können es nur einzelne Teilaufgaben, passend zum jeweiligen Themenbereich sein.

Stellt sich eine gewisse Sicherheit ein, so ist es bereits möglich, ganze Abituraufgaben zu bearbeiten. Dafür lohnt es sich, zum Beispiel mithilfe der Finale Prüfungsvorbereitung für Biologie, solche aufbereiteten Originalaufgaben zu kaufen. Der Vorteil hierbei ist, dass diese mit ausführlichen Lösungen versehen sind, sodass sich der Lernfortschritt besser überprüfen lässt.

Endphase

Ungefähr zwei Wochen vor dem Biologie-Abitur sollte die Endphase eingeläutet werden. Die Bearbeitung einer gesamten Prüfung aus den vergangenen Jahren innerhalb derselben Zeit kann dabei helfen, ein Zeitgespür zu entwickeln, und die Situation kennenzulernen. Vor dem Bearbeiten einer Prüfung ist es dabei von großer Bedeutung, alle Aufgaben sehr sorgfältig durchzulesen, und sich dabei einige Minuten Zeit zu nehmen. Schließlich müssen von den vier großen Aufgaben nur drei bearbeitet werden, und diese Entscheidung sollte sehr gut durchdacht sein, um nicht während der Prüfung noch umschwenken zu müssen. Wenn Du dich an diesen Tipps orientierst, wirst Du es schaffen, mit einem zuversichtlichen und sicheren Gefühl in die Prüfung zu gehen.